Texte

„Ist okay“, sagte ich. „Ich glaube, ich weiß was du meinst. Wenn das Herz zerspringt, weil es gut und schlecht gleichzeitig ist.“

„Mama sagt, dass es nicht einfach so zerspringen kann. Sie hat mir ein Buch gekauft, in dem das alles erklärt ist. Wie das Herz funktioniert, welche Krankheiten es damit gibt. Ich habe alles durchgelesen. Panikattacken sind Begleiterscheinungen von Angststörungen.“

aus «Sternschnuppentage», erscheint in «Mond, Sterne und dazwischen wir»

Mond, Sterne und dazwischen wir
Verlag Monika Fuchs
erscheint im Oktober 2021
ISBN 978-3-947066-03-2

Sie gingen nebeneinander her, erst noch etwas unsicher und schweigend, fanden bald schon ein gemeinsames Tempo. Ab und zu hielt er an. Dann blieb sie auch stehen und schaute die Landschaft an, die sie umgab.

aus «Eine Liebesgeschichte», erscheint in «Eisgeschichten aus dem Emmental»

Eisgeschichten aus dem Emmental
Landverlag
erscheint im Oktober 2021
ISBN 978-3-9505980-39-4

Es ist beschlossene Sache: Lina zieht aus. Die Hose kratzt und sowieso, auf dem Mond ist alles besser. Dort darf man Süßes essen ohne Ende und Filme gucken, wann immer man will. Schule gibt es keine und Erwachsene sowieso auch nicht. Nur gut, dass Paul weiß, wie man eine Rakete baut.

Auf dem Mond ist alles gut
Zebrafink Verlag
September 2021
ISBN 978-3-9525009-4-1

Die Frau war pünktlich und schaute sich jede Ecke genau an. Sie hatte ein Klemmbrett dabei und notierte mit Kugelschreiber auf blauem Formular. Ich zählte innerlich die Kreuze mit, Backofen gut, zwei Bleche da, Wasser läuft, kein Kalk im Bad, und hoffte, dass sie den Kratzer im Parkett nicht sehen würde, der von der Kaffeetasse kam, die ich beim Streit mit Fabian auf den Boden geschmettert hatte. 

aus «Zuhause», erschienen in der Täxtzit Band 12

Täxtzit
Die Schweizer Literaturschrift, Band 12
Verlag Wortzimmerer Arno Seeli
Juni 2021
ISBN 978-3-9524327-8-5

Auf dem Weg zu den Toiletten kommt Bruno an der Schachtel vorbei. Die drei Könige. Die hätte er beinahe vergessen. Wenigstens sind die ruhig. Mit glänzenden Kronen auf dem Kopf stehen sie im Kreis, in Gesellschaft von beladenen Kamelen und Engeln und all den anderen Krippenfiguren.

aus «Drei Könige», erschienen im Magazin Zug Kultur

Magazin Zug Kultur
Zug Kultur
Januar/Februar 2021

Das Tor quietschte nicht, der Garten war ruhig. Ein paar Meisen hüpften von Ast zu Ast. Das Orange der Physalis hob sich vom Weiss der Herbstanemonen ab. Es waren nur ein paar Schritte bis zur Haustüre. Weder Fabian noch sein silberner Golf waren da. Zu spät?

aus «Der Auftrag», erschienen in der Lebenslust Emmental

Lebenslust Emmental
Landverlag / Emme Media
Dezember 2020
ISSN 1664-3275

«Auf uns», hatten sie gesagt und sich zugeprostet, «das wird unser Jahr!» 
Ab jetzt gehts nur noch aufwärts, ich kann es förmlich spüren. So viele Pläne, so viele Träume. Der Winter ging, der Frühling kam, es war ihr Jahr. Der Sommer brachte Neues, im Herbst folgte Schweres und im Winter prosteten sie sich zu und sagten, es könne nur noch besser werden, auf ein neues Jahr. 

aus «Auf uns», erschienen in der Täxtzit Band 11

Täxtzit
Die Schweizer Literaturschrift, Band 11
Verlag Wortzimmerer Arno Seeli
Juni 2020
ISBN 978-3-9524327-7-8

Nora ist 8 Jahre, 5 Monate, 3 Wochen und 4 Tage alt. Seit das mit Mia passiert ist, nimmt sie es genau mit den Zahlen, um nur ja nichts zu vergessen. Und seither hat sie eine Frage, die ihr niemand beantwortet: Ist Mia jetzt tatsächlich im Himmel? Erst als sie ihren Nachbarn kennenlernt, dessen Frau so schön malte, wie es nur ein Engel kann, findet sie einen Menschen, der keine Angst vor großen Fragen hat. Nora merkt, dass sie alleine sein kann, aber nicht muss, und dass die Antworten auf die wirklich wichtigen Fragen oft bereits in jedem selbst stecken.

Im Himmel gibt es Luftballons
Baeschlin Verlag
Juni 2020
ISBN 978-3-03893-019-8

Und Ben? Niemand weiß, ob er klug ist. Er spricht kein Wort und trägt noch Windeln. Manchmal schaue ich ihn an und denke, dass in seinem Kopf doch ganz schön viel abgehen muss. Wahrscheinlich hat er einfach keine Zeit zu reden. So stelle ich mir das manchmal vor. Einmal hab ich es auch versucht und einen Tag lang nichts gesagt. Die Lehrer fanden das aber nicht gut und ich musste den Versuch schneller abbrechen als geplant.

aus «Eine Stadt für Ben», erschienen in «Ich Superheld!»

Ich Superheld!
Edition Sonnenschirm
November 2019
ISBN 978-3-981-99639-5 

Früher sass sie hinten, auf dem Weg Richtung Süden, jeden Sommer. Vor dem Gotthard hielten sie an. Der Kaffee und das gedämpfte Licht zwischen den orangen und braunen Tischreihen passten zur Müdigkeit, die sich langsam breit machte. Im Auto packte der Grossvater dann eine Packung Sugus aus, die er gekauft hatte, als alle auf dem WC waren. Sie assen, bis ihnen schlecht wurde und vor den Kurven hupte er.

aus «An der Grenze», erschienen in «Grenzgänge»

Grenzgänge
Edition Buchfink
Oktober 2019
ISBN 978-3-9525009-0-3

Ja, wo ist Julia?

Julia liegt im Kornfeld.

Julia ist neunzehn, sie hat gerade die Fahrprüfung bestanden und feiert mit ihren Freunden. Sie liegen nebeneinander im Kornfeld und schauen sich Sternschnuppen an. «Das sind die Perseiden», sagt Tim. Julia lächelt, sie ist ein bisschen in Tim verliebt, auch wenn er immer alles weiss.

aus «Im Kornfeld», erschienen in der Täxtzit Band 10

Täxtzit
Die Schweizer Literaturschrift, Band 10
Verlag Wortzimmerer Arno Seeli
Juni 2018
ISBN 978-3-9524327-5-4